Karbidbeschichtung – Präsentation

Dépot de carbureDie Karbidbeschichtung ist für die maschinelle Fertigung bestimmt.

Dabei handelt es sich um ein Verfahren, das dazu konzipiert und entwickelt wurde, um die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer Ihrer Spannwerkzeuge zu erhöhen.
DieBeschichtungist eine raue Wolframkarbidbeschichtung, die ingeschmolzener Formaufgetragen wird.

Sie kann auf alle Arten von Zangen ab Ø 4 mm und auf Spannbacken aus Stahl oder Aluminium aufgebracht werden.
Die Karbidbeschichtung wird auf die gewünschte Oberflächeaufgetragen.

Sie verringert die Anzahl der Kontaktpunkte, um die Spannleistungen zu erhöhen.

Beitrag für die Produktion dank des Karbidbeschichtungsverfahrens:
Hebt die Schlupfphänomene zwischen dem Werkstück und der Spannvorrichtung auf.
Ermöglicht Ihnen, Ihre Schnittdaten zu erhöhen und aus den Leistungen der aktuellen Produktionsmittel (Hochleistungswerkzeuge und -maschinen) vollen Nutzen zu ziehen.
Reduziert die Vibrationsphänomene.
Verlängert die Lebensdauer Ihrer Werkzeuge.
Ermöglicht Bearbeitungsvorgänge mit einem sehr begrenzten Spannbereich.
Ersetzt auf sehr vorteilhafte Weise die Standardlösungen (eingesetzte Zapfen, Spannbacken oder Rasterzangen/Zangen mit Raster etc.)

Beschichtungsarten:

Velours :
Dicke 0.03/0.05mm
Korund:
Dicke 0.10/0.15mm
Sand:
Dicke 0.12/0.20mm

Konkrete Fälle, in denen eine Karbidbeschichtung aufgetragen wird:
Mehrspindeldrehen (Spann- und Vorschubzangen).
Spannbacken von Transfer-Maschinen (die Werkstückgreifeinrichtungen sind in Bezug auf die Spannkraft oft begrenzt). 
Fräsen am Bearbeitungszentrum.
Roboter-Spannbacken für Bewegungen bei voller Geschwindigkeit ohne das Risiko, dass Teile herausgeschleudert werden.

Durch unsere Ansiedlung im Zentrum des Technic Vallée vertrauen uns zahlreiche Akteure der maschinellen Fertigung in dieser Region seit 10 Jahren ihre Spannvorrichtungen an.

 

Präzisionsmechanik

Auf intelligente Weise eine dauerhafte Partnerschaft aufbauen